top of page
Michael Voll - Ohne Titel

Baukultur. Kunst. Brandenburg.  

Themen-Auktion zu den "Tagen der Baukultur"

Die KUK GmbH führt am 24. September 2023 in Zusammenarbeit mit der Brandenburgischen Ingenieurkammer eine Themenauktion durch. Versteigert werden Kunstgegenstände von regionalen Künstler:innen, die sich mit dem Land Brandenburg beschäftigen – mit seiner Architektur, der Landschaft oder seinen Stadtansichten.

  • Wie lauten die Auktionsbedingungen?
    Auktionsbedingungen für 2. Frankfurter Kunstauktion der KUK GmbH am 23. September 2023, Baumschulenweg 48. 1. Die Auktion findet in 15236 Frankfurt/Oder im dortigem Büro- und Ausstellungsgebäude Baumschulenweg 48 statt (u.a. Sitz der KUK GmbH). Einlass zur Auktion am 23. September 15:00 Uhr, Beginn der Auktion 16:00 Uhr. Bitte möglichst die Angabe der kompletten postalischen Anschrift vorbereiten und übergeben. Die Auktion wird durch eine Pause von ca. 20 Minuten nach der Hälfte der Lots unterbrochen. Der Versteigerer ist : Stefan Kunigam, GF der Kunst und Kultur GmbH. Konto der KUK GmbH: DE36 1705 5050 1101 9505 91 der Sparkasse Oder-Spree Bieternummern können vorbestellt werden, der Kaufpreis ist dann vor Beginn der Auktion zu entrichten. Die Abgabe eines Gebotes bedeutet die Anerkennung dieser Auktionsbedingungen, Gerichtsstand ist Frankfurt an der Oder. 2. Die im Online und Papierkatalog angegebenen Preise sind Schätzpreise. Sie geben dem Bieter einen Anhaltspunkt zum Wert der angebotenen Arbeiten und zu der Preisspanne, innerhalb derer der Zuschlag erwartet wird. 3. Der erste Aufrufpreis ist von dem, vom Einlieferer gesetzten Limit abhängig. Gesteigert wird im Regelfall um jeweils 10 % des Aufrufpreises, bzw. des vorangegangenen aktuellen Angebots oder nach Angabe des Versteigerers während die Ansteigerung. 4. Der Zuschlag erfolgt, wenn nach dreimaligem Aufruf kein höheres Gebot abgegeben wird. Der Versteigerer kann den Zuschlag zurücknehmen, wenn irrtümlich ein rechtzeitig abgegebenes, höheres Gebot übersehen worden ist. 5. Kaufinteressenten, die nicht persönlich anwesend sein können, haben die Möglichkeit ein schriftliches Gebot abzugeben. Jedes schriftliche Gebot wird vom Versteigerer nur mit dem Betrag in Anspruch genommen, der erforderlich ist, um ein anderes abgegebenes Gebot zu überbieten. Schriftliche Gebote von weniger als ca. 80 % (aufgerundet) des mittleren Schätzpreises können nicht wahrgenommen werden. Schriftliche Angebote oder E-Mail Gebote müssen spätestens am Vortag der Auktion bei dem Versteigerer vorliegen, andernfalls ist eine Berücksichtigung nicht möglich. Alle Gebote erfordern die Angabe der kompletten postalischen Anschrift des Bieters. Gebote von Bietern können ohne diese Angaben nicht angenommen werden. Die KUK GmbH behält sich jedoch in Ausnahmefällen die Entscheidung über die Annahme eines schriftlichen Gebotes vor. 6. Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme und Zahlung des Kaufpreises. Auf den Zuschlag wird ein Aufgeld von 25 % berechnet. In diesem Kaufpreis ist die Umsatzsteuer und eine Folgerechtsumlage ohne separaten Ausweis enthalten (Differenzbesteuerung). Sofern eine Abrechnung nach Regelbesteuerung gewünscht wird (interessant für Unternehmen, da ggf. steuerlich absetzbar) wird ein Aufgeld von 17 % berechnet. Auf den Rechnungsendbetrag wird dann die aktuell gültige Umsatzsteuer von 19 % erhoben. Von der Umsatzsteuer befreit sind Ausfuhrlieferungen in Drittländer, innerhalb der EU bei Nachweis eines USt- Identifikationsnummer. Die Abrechnung erfolgt in Euro. 7. Die Ausgabe der ersteigerten Lots an die Bieter erfolgt am Folgetag der Auktion, also am Sonntag, den 24. September 2023 in der Zeit ab 14:30 Uhr in den Versteigerungsräumen. Bei der Übergabe kann der Kaufpreis mit EC-Karte (Konto der KUK GmbH DE 36 1705 5050 1101 9505 91 der Sparkasse Oder-Spree) beglichen werden oder es erfolgt Barzahlung. Bis zur Einlösung des Kaufpreise bzw. der Nachweis einer Überweisung gilt ein Eigentumsvorbehalt an dem ersteigerten Gut zugunsten des Versteigerers. 8. Der Versand ersteigerter Kunstwerke ist möglich, nach Absprache können andere Modalitäten abgestimmt werden. Der Versand, erfolgt zu Lasten und auf Risiko des Käufers. Das gilt auch beim Zuschlag schriftlicher Gebote. Die Auslieferung erfolgt nach Zahlungseingang des Kaufpreises nebst Zuschlägen auf dem vom Erwerber gewünschten Transportweg. Der Kaufpreis ist unmittelbar nach Rechnungslegung fällig. 9. Die Katalogbeschreibungen sind keine zugesicherten Eigenschaften im Sinne des § 459 BGB. Der Erhaltungszustand ist bestmöglich gegeben. Mit Übergabe des Kunst Werkes gilt: wie gesehen, so erworben. Bei den Größenangaben steht Höhe vor Breite. Bei Druckgrafik bezieht sie sich auf die Abbildung, bei Arbeiten anderer Techniken auf die Blattgröße. 10. Die in der Auktion nicht zugeschlagenen Lots können am Auktionstag (Sonntag) ab 14.30 Uhr in den Auktionsräumen und vier Wochen nach der Auktion im Nachverkauf nach Termin Absprache (Telefon, Mail, App) erworben werden. Nach dem 24. September 2023 ist der Kaufpreis entweder in bar zu entrichten oder per Überweisung möglich. 11. Eine Nachverkaufsliste wird auf der Internetseite zeitnah zur Verfügung gestellt bzw. per Telefonkontakt, etc. mit der KUK GmbH. Lots die das Limit nicht erreicht haben und nur unter Vorbehalt zugeschlagen werden, können im Nachverkauf nach beboten werden, d.h. wenn mehrere Interessenten einen Kunstgegenstand zu dem Zeitpunkt, zu welchem ein Nachkäufer Interesse bekundet, erwerben wollen, erhält der Meistbietende den Nachverkaufszuschlag. Der regelgerechte Nachverkaufspreis ist jeweils der untere Schätzpreis, zuzüglich Aufgeld. Untergebote sind möglich, bedürfen jedoch der Genehmigung der Einlieferer. 12. Die Teilnahme an der Auktion und der Erhalt einer Bieternummer ist nur im Zusammenhang mit dem Erwerb des Papierkataloges, zu einem Kaufpreis von 20 € incl. MwSt. am Tag der Auktion möglich. Den Bietern, die im Rahmen der Auktion einen Kunstgegenstand erwerben, wird die Kaufpreissumme für den Katalog als Rabatt bei der Rechnungslegung erstattet. Ausnahmen nur in Absprache mit der KUK GmbH.
  • Wann findet die Auktion statt?
    Die Auktion findet am 23. September 2023 statt. Einlass ist um 15 Uhr. Beginn um 16 Uhr.
  • Wo findet die Auktion statt?
    Im Büro und Geschäftshaus im Baumschulenweg 48, 15236 Frankfurt (Oder), u.a. Sitz der KUK GmbH.
  • Wie kann ich ein Kunstwerk ersteigern?
    Ab 15 Uhr können sich Besucher in der Spectrum Galerie für die Auktion registrieren lassen. Vor Ort werden ihre persönlichen Daten, sowie die Adresse für die Rechnungslegung aufgenommen. Mit Anerkennung der Versteigerungsbedingungen erhalten die Besucher eine Bieternummer, die sie dazu berechtigt, an der Auktion teilzunehmen. Der Erhalt der Bieternummer ist dabei nur im Zusammenhang mit dem Erwerb eines Papierkataloges möglich. Der Papierkatalog kostet 20 Euro inklusive Mehrwertsteuer am Tag der Auktion. Ausnahmen nur in Absprache mit der KUK GmbH. Bietern, die im Rahmen der Auktion einen Kunstgegenstand erwerben, werden die 20 Euro Kaufpreis für den Papierkatalog bei der Rechnungslegung erstattet.
  • Sind schriftliche Gebote möglich?
    Kaufinteressenten, die nicht persönlich anwesend sein können, haben grundsätzlich die Möglichkeit ein schriftliches Gebot abzugeben. Jedes schriftliche Gebot wird vom Versteigerer nur mit dem Betrag in Anspruch genommen, der erforderlich ist, um ein anderes abgegebenes Gebot zu überbieten. Schriftliche Gebote von weniger als ca. 80 % des mittleren Schätzpreises können nicht wahrgenommen werden. Schriftliche Angebote oder E-Mail Gebote müssen spätestens am Vortag der Auktion bei der Versteigerung vorliegen, andernfalls ist eine Berücksichtigung nicht zuzusichern. Alle Gebote erfordern die Angabe der kompletten postalischen Anschrift des Bieters. Gebote von Bietern können ohne diese Angaben nicht angenommen werden. Die KUK GmbH behält sich die Entscheidung über die Annahme eines Gebotes vor.
  • Was kosten die Bilder?
    Die Ansteigerungspreise der Werke liegen zwischen 50 und mehreren Tausend Euro.
  • Wie kann ich mein ersteigertes Bild bezahlen?
    Sie können vor Ort in bar oder mit EC- oder Kreditkarte bezahlen.
  • Ist für das leibliche Wohl gesorgt?
    In den Räumen werden Wein und Wasser in den Pausen gereicht.
  • Wie lang geht die Auktion?
    Die Auktion beginnt um 16 Uhr. Nach der Hälfte der Lots gibt es eine Pause. Die Auktion endet zwischen 19 und 20 Uhr.
  • Wie kann ich als Künstler meine Bilder zur Auktion einreichen?
    Bitte kontaktieren Sie die Geschäftsführer der KUK GmbH: Stefan Kunigam (kunigam@kunstauktion-ffo.de / 0178 7284492) oder Eberhard Wolff (wolff@kunstauktion-ffo.de / 0157 37879415).
bottom of page